Bauherren & Wettbewerbsverfahren

1Was ist eine Präqualifikation?
Unter einer Präqualifikation versteht man eine Eignungsprüfung, bei der potenzielle Architekten nach speziellen Vorgaben bereits erstellte Objekte einreichen um ihre Fachkunde und Leistungsfähigkeit nachweisen. Zudem kann sich ein Architekturbüro so einem potenziellen Bauherren vorstellen und weitere Informationen zum Büro einreichen.
2Was ist eine Konzeptstudie?
Eine Konzeptstudie ist eine erste Darstellung einer räumlichen oder materiellen Idee auf Papier. Dabei können Grundrisse, Schnitte, Fassaden oder auch Perspektiven für die Präsentation gewählt werden. Ein kurzer Beschrieb ergänzt die grafische Arbeit. Eine Konzeptstudie setzt sich bereits mit dem Ort, einem Architekturstil und einer Leitidee auseinander.
3Was ist ein Architekturwettbewerb?
Im Bereich der Architektur und des Städtebaus werden Wettbewerbe veranstaltet, wenn für eine anstehende konkrete Planungsaufgabe der optimale Entwurf gefunden werden soll. Da es trotz präziser Vorgaben immer noch unzählige Varianten gibt um ein Bauwerk zu entwerfen, erhöht sich damit die Chance, die optimalste Lösung zu finden. Architekturwettbewerbe sind somit der beste Weg zur besten Lösung.
4Was geschieht nach dem Anfordern eines Angebotes?
Nach dem Sie eine Präqualifikation oder Konzeptstudie angefordert haben, studieren wir Ihre Unterlagen und prüfen ob Ihr Bauprojekt realistisch und im gesetzlichen Rahmen umsetzbar ist. Sollten dabei Unklarheiten auftreten oder werden weitere Unterlagen bzw. Angaben von Ihnen benötigen, werden wir Sie wieder kontaktieren. Falls ein Projekt abgelehnt werden muss, wird die Angebotsgebühr nicht in Rechnung gestellt. Allgemeine Projektanfragen ohne Ausführungsziel werden Architekten nicht weiter geleitet.
5Wie lange muss ich auf Resultate warten?
Dies hängt von der Projektgrösse und voraussichtlichen Bausumme ab. Im Durchschnitt können Sie bei einer Präqualifikation die Dokumentation innerhalb von 10 Arbeitstage und bei einer Konzepstudie von 15 Arbeitstage erwarten.
6Wie werden die Architekturbüros ausgesucht?
Wir suchen mit unserem Verfahren und den diversen Angaben der Bauherrschaft entsprechende Architekturbüros aus. Dabei werden mitunter der Wohnort der Bauherrschaft sowie auch die Ortschaft der zukünftigen Liegenschaft berücksichtigt. Weiter fliessen diverse Kriterien der Aufgabenstellung ein um eine qualitativ hochwertige Auswahl dem interessierten Bauherren anbieten zu können. Die Architekturbüros können sich auf die ausgeschriebenen Aufgaben bewerben, jedoch sucht sich Archfinder auch aus dem Netzwerk entsprechende Büros aus.
7Werden die Anzahl der teilnehmenden Architekturbüros begrenzt?
Um Ihnen einen Mehrwert bieten zu können und nicht mit einer Fülle an Antworten überhäuft zu werden, wird die Anzahl der Architekturbüros jeweils begrenzt.
8Wie werden die Gewinner festgelegt?
Der Gewinner wird durch den Bauherrn bestimmt. Archfinder stellt die erhaltenen Unterlagen zusammen und erstellt nach verschiedenen Kriterien eine Empfehlung aus. Dabei werden je nach Verfahren unter anderem die Referenzen nach der Aufgabenstellung überprüft, die Konzeptstudien beurteilt oder auch die grundsätzlichen Honorarangebote verglichen. In einer Übersicht werden anschliessend alle Bewertungskriterien zusammengestellt mit einer entsprechenden Empfehlung. Der Bauherr kann abschliessend nach seinen bevorzugten Kriterien ein entsprechendes Architekturbüro auswählen.

Konzeptstudie

1Wie viel Zeit wird für ein Bauprojekt benötigt?
Ein genaues Terminprogram und der benötigte Zeitrahmen für ein Bauprojekt kann sehr unterschiedlich ausfallen. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus muss vom Projektstart mit dem ersten Treffen beim Architektenbüro bis zur Schlüsselübergabe durchaus mit eineinhalb (1 ½) Jahren gerechnet werden. Dabei sind für die Konzept und Projektentwicklung ein paar Monate einzurechnen. Auch die folgende Baubewilligung bei einer Gemeinde kann 3 Monate im Durschnitt beanspruchen. In dieser Zeit folgen die Ausführungs- und Detailplanung sowie die Ausschreibung der Arbeiten für die Unternehmerauswahl. Die Bauzeit bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus mit Keller benötigt anschliessend nochmals 6-9 Monate Bauzeit bis zur kompletten Fertigstellung.
2Wie unterscheiden sich die verschiedenen Bauweisen?
Massivbau
Unter Massivhaus wird üblicherweise ein Gebäude aus Mauerwerk und Beton bzw. Stahlbeton verstanden, das nach den Prinzipien der Massivbauweise erstellt ist. Im Wohnungsbau bedeutet dies, dass die Wände im Wesentlichen aus Mauerwerk, Beton oder Stahlbeton und die Decken aus Stahlbeton, Leichtbeton, Porenbeton oder Ziegeln bestehen. Massivhäuser werden meist auf der Baustelle von Grund (vom Fundament) auf erstellt.

 

Holzbau
Der Holzbau ist ein altes und eigenständiges Fachgebiet und wird häufig in Kombination mit anderen Bauweisen kombiniert. Dabei wird für die Tragstruktur der Werkstoff Holz verwendet. In den letzten Jahren wurden viele Häuser auch in Holz-Systembauweise gebaut. Die Systembauweise kennzeichnet sich dadurch, dass ganze Wand-, Decken- und/oder Fassadenelemente in Werkhallen vorfabriziert und anschliessend auf der Baustelle in kurzer Zeit montiert werden.

 

Stahlbau
Im Stahlbau wird die Tragwerksstruktur in erster Linie mit Stahl eingesetzt. Der Stahlbau ermöglicht meist elegante, transparente, leichte und filigrane Gebäudekonstruktionen. Auch sind grosse Spannweiten für stützenfreie Räume möglich.

 

Lehmbau
Lehmbau bezeichnet die Erstellung von Bauwerken aus Lehm. Dabei werden verschiedene tragende und nichttragende Bauweisen angewandt. In Lehmbauten herrscht oft ein angenehmes Raumklima, da der Lehm ein hohes Wärmespeicherungsvermögen aufweist und damit temperaturausgleichend wirkt. Auch die Luftfeuchtigkeit wird stabilisiert, da Lehm Feuchtigkeit speichert und langsam aufnimmt oder abgibt. Auch ist er interessant im Bereich des ökologischen Bauens.

Architekten

1Urheberrecht
Das Urheberrecht an den Eingaben und Konzeptbeiträgen bleibt bei den Verfassern. Mit der Projekteingabe ist Archfinder berechtigt, diese im Rahmen der Vermittlung an einen Bauherren, zusammen zu stellen, zu vervielfältigen und unter vollständiger Angabe der Autoren der Bauherrschaft zu veröffentlichen. Weiter darf Archfinder die Vermittlungen auf der eigenen Webseite oder in firmeneigenen Dokumentationen zu Werbezwecke aufführen. Die Weitergabe der Unterlagen an Dritte, ausgenommen des Auftraggeber und Archfinder, ist Archfinder nicht gestattet.
2Welche Gebühren fallen für die Teilnahme an?
Die Gebühren setzten sich aus den Angebotsbeträgen an die Bauherrschaft und einer Bearbeitungsgebühr für die einzelnen Architekturbüros zusammen. Die Gebühren richten sich dabei an die teilnehmenden Architekturbüros. Die Bearbeitungs- und Administrationsgebühren betragen für die Architekturbüros 60.- CHF. Bei der Konzeptstudie fallen zusätzlich bei erfolgreicher Projekterteilung eine Konzession für die Auftragsübermittlung an.
3Konzession Konzeptstudie
Bei einer Konzepstudie fallen für das Siegerprojekt nebst den Administrationsgebühren noch eine Konzession an. Diese richtet sich nach der ungefähr geschätzten Höhe der Projekt- und Bausumme. Diese erfolgt dabei nur wenn eine Auftragserteilung für eine weiter Bearbeitung durch den Bauherren statt findet. Bei Fragen dazu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
4Kann ich mich als Architekt auch für ein Projekt bewerben?
Für ausgeschriebene Projekte können Sie sich auch per Email direkt bei uns bewerben. Auch wenn Sie generell an unserem Service interessiert sind, dürfen Sie sich jederzeit bei uns melden. Wir nehmen Sie gerne in ein internes Register auf und berücksichtigen Sie dann bei Bauprojekten in Ihrer Nähe.

Allgemeines

1Wie erfolgt die Bezahlung der Gebühren?
Für die Dienstleistungen stellt Archfinder jeweils eine Rechnung aus. Bei den Architekturbüros erfolgt die Rechnung Quartalsweise.
2Kann ich die Angebote Online bezahlen?
Das Angebot kann aktuell noch nicht online bezahlt werden. Die direkte Online-Bezahlung der Angebote folgt zu einem späteren Zeitpunkt.
3Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Archfinder

Stand: Februar 2018

Allgemeines

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (folgend AGB) gelten für sämtliche Rechtsverhältnisse und Nutzungen der Plattform Archfinder (www.arch-finder.ch). Die Angebote werden durch die Archfinder GmbH betrieben. Mit der Nutzung der Plattform mit den darauf befindlichen Angeboten von Archfinder stimmt der Nutzer rechtsverbindlich den Vereinbarungen der AGBs zu. Ebenfalls finden die AGB Anwendung bei der weiteren Kontaktaufnahme per eMail, Telefon, Postversand und dergleichen.

Im Übrigen gelten die Bestimmungen des OR über den Kaufvertrag (Art. 1844 ff. OR) sowie andere schweizerische Gesetze und Verordnungen. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder der Vertrag eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt eine wirksame Bestimmung als von Anfang an vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt. Das gleiche gilt im Falle einer Lücke.

Falls der Nutzer mit einzelnen Bereichen oder den gesamten AGBs nicht einverstanden ist, ist die Nutzung des Angebots nicht zulässig.

Änderungen oder Ergänzungen der AGB werden 30 Tage vorher den Kunden angekündigt. Ohne Widerspruch innerhalb dieser Frist gelten die Änderungen als angenommen. Ein Widerspruch gegen die Änderungen kann schriftlich oder per eMail an die Archfinder GmbH eingereicht werden.

Leistungsbeschrieb

Die Plattform Archfinder ist eine technische Möglichkeit wie Bauherren über diverse auf der Plattform angebotene Produkte zu einer ausgewerteten Auswahl an Architekturbüros und Planer kommen. Die Leistungen sind für beide Seiten (Bauherr und Architekten, Planer, etc.) kostenpflichtige Dienstleistungen. Archfinder stellt als Betreiberin die Plattform zur Verfügung, ist aber zu keiner Zeit ein Teilnehmer an den durch die Bauherren gewählten Verfahren.

Die Betreiberin kann keine Gewähr übernehmen dass aus den Angeboten ein Auftrag zwischen Bauherren und Architekten entsteht. Die Plattform dient nur zur Vermittlung zwischen diesen beiden Parteien.

Bauherren

Die Nutzung der Angebote der Betreiberin erfordert das Ausfüllen der Angebotsformulare auf der Plattform. Die Angaben werden durch Archfinder geprüft. Für Fragen und Präzisierungen wird der Bauherr per Telefon oder eMail kontaktiert. Die Angaben und Unterlagen werden je nach Projekt an eine entsprechende Anzahl von Architekten und Planer weiter gegeben. Nach Abschluss und Auswertung der Projekte werden diese den Bauherren bekannt gegeben. Der weitere Projektverlauf sowie vertragliche Vereinbarungen zwischen den Bauherren und Architekten ist nicht Bestandteil der Betreiberin Archfinder. Er hat selbst zu entscheiden ob er die Angebote und Projekte der Architekten annimmt.

Die Betreiberin Archfinder wird mit der Eingabe der Grundlagen, folgend Planunterlagen, Fotos, Projektangaben und dgl., durch den Bauherr berechtigt diese zu verarbeiten, Kopien zu erstellen und an die Teilnehmenden Architekten zu verbreiten.

Alle mit der Dienstleistung abgegebenen Unterlagen und Muster bleiben im Eigentum der Verfasser. Ohne Einwilligung darf Dritten keine Einsicht in die Angebotsunterlagen gewährt werden.

Archfinder verrechnet beim Abschluss des Vertragsangebotes den mitgeteilten Preis welcher zum Zeitpunkt des Abschlusses auf der Plattform der Betreiberin genannt wird. Archfinder stellt hierzu eine Rechnung nach erfolgter Auswertung der Projekte und Weitergabe an den Bauherren. Diese ist innerhalb von 30 Tage in den Rechnung genannten Kontoangaben zu überweisen. Sämtliche Preise verstehen sich inkl. MWSt.

Architekten und Planer

Mit der Annahme der Angebote der Archfinder Plattform bestätigen die Architekten und Planer dass Sie hauptberuflich und im professionellen Umfeld als Architekten tätig sind. Das Vertragsverhältnis und die Vertragsdauer beziehen sich jeweils explizit nur auf das teilgenommene Angebot. Es findet keine automatische, weitere Geschäftsbeziehung statt ohne erneute Meldung über die Plattform.

Das Vertragsverhältnis mit der Betreiberin Archfinder beinhaltet zwei Leistungsbereiche. Der zweite Bereich tritt nur bei Projektzuschlag durch den Bauherren statt.

Teil 1 Projekteingaben. Unter dem Begriff der Projekteingabe wird allgemein vereinheitlicht was für unterschiedliche Angebote über die Plattform Archfinder eingereicht werden können. Bei der Teilnahme an der Projekteingabe liefert der Architekt und Planer die entsprechenden Unterlagen welche je nach Angebot gefordert werden der Plattform Archfinder. Diese werden verarbeitet und dem Bauherren nach Auswertung bekannt gegeben. Die Teilnahme an der Projekteingabe ist mit einer Gebühr belegt und ist per Quartal mit Erhalt einer Rechnung zu begleichen.

Teil 2 Projektausführungen. Unter dem Begriff der Projektausführung werden die mit einem Auftrag weiterführende Architekten und Planer bezeichnet. Die Bestimmungen erfolgen beim Erfüllen und Abschluss eines Auftrages welcher zwischen Bauherr und Architekturbüro durch die Plattform Archfinder vermittelt wurde. Dazu wird auf die abschliessenden Baukosten (Baukostenabrechnung) eine Provision bei dem Architekturbüro erhoben. Die Höhe der Provision richtet sich nach den Projektgrössen und –kosten. Diese werden in einem separaten Vertrag zwischen Archfinder und dem Siegerprojekt definiert. Die Betreiberin Archfinder wird berechtigt die eingegebenen Projekte und Unterlagen der Architekten und Planer berechtigt diese zu verarbeiten, Kopien zu erstellen und an die Bauherren weiter zu reichen. Die Urheberrechte der eingereichten Projekte verbleiben zu jederzeit bei den Verfassern (Architekten, Planer, etc.). Die abgegebenen Projekte werden unter vollständiger Angabe der Autoren veröffentlicht. Ebenfalls dürfen Auszüge unter Angabe des Verfassers zu Werbezwecken auf der Plattform der Betreiberin zu veröffentlichen.

Nutzung und Weitergabe von persönlichen Daten

Für die Nutzung der Angebote der Betreiberin Archfinder ist es notwendig personenbezogene Daten (Anschrift, eMail Adressen und dgl.) des Nutzers zu erheben. Die Angaben von Bauherren und Angaben von Architekten werden ausschliesslich innerhalb von Archfinder für die Erfüllung des Angebots genutzt. Eine Weitergabe der Daten an sonstige Dritte, welche nicht im Zusammenhang mit Archfinder stehen, ist ausgeschlossen.

Inhalte

Bauherren und Architekten räumen Archfinder das nicht-exklusive Recht ein, die eingereichten Unterlagen entsprechend den Dienstleistungsangeboten auf der Plattform Archfinder zu verwenden. Die Unterlagen dürfen unentgeltlich und beliebig oft sowie zeitlich und räumlich unbeschränkt zu verwenden, vervielfältigen, verbreiten, auszustellen, zu bearbeiten und öffentlich zugänglich zu machen. Archfinder darf die Inhalte jedoch nur verwenden, wenn dies direkt auf Archfinder und auf den Archfinder Seiten von u.a. Facebook, Pinterest, Instagram, Twitter, geschieht. Ebenso räumt der Nutzer Archfinder das Recht ein, die von ihm zur Verfügung gestellten Inhalte von Mitgliedern sozialer Netzwerke (Facebook, Pinterest, Instagram, Twitter, etc.) eigenständig bewerten und teilen zu lassen. Ferner ist Archfinder berechtigt, auf hochgeladene Inhalte nachträglich weitere Informationen anzubringen (Links zu Hersteller etc.) und die Inhalte für Werbezwecke (Online und Offline) zu verwenden. Der Nutzer gewährleistet gegenüber Archfinder, dass dieser der alleinige Inhaber sämtlicher Rechte an den von ihm auf Archfinder eingestellten Inhalte ist, oder aber anderweitig berechtigt ist (z.B. durch eine wirksame Erlaubnis des Rechteinhabers), die Inhalte auf Archfinder einzustellen und die Nutzungs- und Verwertungsrechte zu gewähren.

Haftung

Schadenersatzansprüche gegen die Betreiberin sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursacht wurde.

Insbesondere ausgeschlossen sind Ansprüche auf entgangenen Gewinn sowie Vermögens- und Folgeschäden, welche durch die Nutzung der Plattform Archfinder entstehen könnten. Schäden welche durch Falschaussagen oder missbräuchliche Angebotsanfragen entstehen könnten. Archfinder kann für die eingegangenen Angebotsanfragen keine Garantie übernehmen dass diese ernst gemeint sind. Offensichtliche falsche und unseriöse Anfragen werden nicht aufgeschaltet. Zudem kann Archfinder keine Garantie übernehmen dass ein Vertragsabschluss nach Auswertung mit dem Architekten des Siegerprojektes zustande kommt. Sie ist diesen auch nicht schuldig. Für nachfolgende Pflichtverletzungen zwischen den Bauherren und Architekten ist Archfinder nicht verantwortlich. Ausserdem nicht Archfinder keine Gewährleistung bezüglich der Ergebnisse welche durch die Nutzung der Plattform und er Dienstleistungsangebote erzielt werden können. Es wird ausdrücklich festgehalten, dass Bauherren selbst entscheiden welche Angebote sie der Architekten schlussendlich annehmen. Archfinder ist beim Abschluss weder als direkter Vertragspartner beteiligt, noch tritt Archfinder als Vertreter oder Erfüllungsgehilfe der Vertragsparteien in Erscheinung. Archfinder behält sich ausschliesslich das Recht vor, mit dem weiterführenden Architekten, welcher als Teilnehmer der Dienstleistung tätig wer, eine Abschlussvereinbarung der Vermittlungsprovision zu treffen. Archfinder übernimmt keine Haftung für das Verhalten von Nutzern oder sonstigen Dritten oder für Inhalte und Unterlagen, die von Bauherren und Architekten oder sonstigen Dritten im Rahmen der Dienstleistungsangebote weitergegeben werden.

Weitere Bestimmungen

Das Vertragsverhältnis untersteht schweizerischem Recht. Der Gerichtsstand ist Zürich.

Die Parteien verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten vor Anrufung des Richters einen Versuch der gütlichen Einigung zu unternehmen, und dazu mindestens der Gegenpartei ausreichend Gelegenheit zu einer schriftlichen Stellungnahme zu geben.

 

Archfinder GmbH
Nordstrasse 7
8006 Zürich
info@arch-finder.ch
www.arch-finder.ch

 

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:

Jan Oswald, Philippe Stucki
Handelsregisternummer: CHE-194.857.729